Unsere Intensivgruppen

Das pädagogisch-therapeutische Angebot differenziert sich in verschiedenen Gruppen entsprechend der Problematik altershomogen beziehungsweise altersgemischt, geschlechtsspezifisch und koedukativ.

Jeder junge Mensch verfügt über ein Einzelzimmer. Die Bezugsbetreuer sind im Regelfall direkte Ansprechpartner für alle Beteiligten. Es wird auf eine ausgewogene Gruppenkonstellation geachtet.

Die Betreuungsdichte von 1:1,2 ermöglicht die Integration gezielter individualpädagogischer, heilpädagogischer und therapeutischer Maßnahmen im Gruppenalltag, intensive schulische Förderung sowie differenzierte Freizeitgestaltung.

Das Gruppensetting ermöglicht

  • Raum zum Aufbau von tragfähigen Beziehungen
  • intensivere Strukturierung des Alltags
  • größeren Gestaltungsspielraum für individuelle, situative Regelungen
  • gezielte Förderung der Sozialkompetenzen
  • effektiveres Intervenieren in Krisensituationen.