Ferienmaßnahme
der Jungengruppe Hollerath
in Manderscheid in der Vulkaneifel

Unsere diesjährige Ferienmaßnahme führte uns im Juli 2017 in die Vulkaneifel nach Manderscheid. Die mittelalterlichen Burgen machen das kleine Eifelstädtchen über die Grenzen hinaus bekannt.

Auch die Jungen konnten sich in die Zeit zurück versetzen und fanden sich in den Rollen der Ritter und Burgherren wieder, die sie vor Ort in Rollenspielen schön umsetzen konnten.

Das Haus lag in einer ruhigen Wohngegend, mit einem weitläufigen Garten, den die Jungen gerne zum Spielen, Toben, Ballspielen und Trampolinspringen nutzen.

An den heißen Tagen besuchten wir das schön gelegene Freibad.

Um das beschauliche Städtchen gab es unzählige Wander- und Fahrradwege. Besonders die umliegenden Maare wie Holzmaar, Pulvermaar und Meerfelder Maar konnten wir für schöne Wanderungen nutzen.

Mit den Rädern ging es einige Kilometer über Berg und Tal. Nicht für jeden ganz einfach zu schaffen, aber auch unser Jüngster trat wie ein „Weltmeister“ in die Pedale.

Der Dinosaurierpark auf dem Ferschweiler Plateau brachte einige erstaunte Blicke.

In der nahe gelegenen Teufelsschlucht und im angrenzenden Wald machten wir eine Wanderung. Durch die engen Spalten in den Felsen und steilen Wege konnten die Jungen auch ihren Energiebedarf gut ausleben.

Im Hunsrück besichtigten wir die Hängeseilbrücke Geierlay. eine der höchsten und längsten Hängeseilbrücken Deutschlands. Mit viel Respekt, aber auch viel Mut, ging die Gruppe mal mehr oder weniger tapfer über den steilen Abhang.

Unser Weg führte uns schließlich auch in die Römerstadt Trier. Im Amphitheater konnten die Jungen einen Einblick in die Römerzeit bekommen und in der Stadt insbesondere die Porta Nigra, den Dom und die Basilika bestaunen. Anschließend konnte die Gruppe bei einem Stadtbummel in den Geschäften ihr Taschengeld ausgeben.

Im Wild- und Erlebnispark in Daun waren von ganz nah beispielsweise Affen, Wildschweine, Lamas und das Rotwild zu beobachten.

In dem interaktiven Vulkanhaus Strohn erfuhren wir viel Wissenswertes über die Entstehung eines Vulkanes und die Maare in der Vulkaneifel.